weltkunstbulletin.com

Sport

DFB-Team: Gnabry fällt für beide WM-Quali-Spiele aus

Share
Oliver Bierhoff Joachim Löw Deutschland 16112015

Löw hat dabei angesichts der hervorragenden Leistungen der U21 und der zahlreichen Nachrücker beim Confed Cup die freie Wahl bei der Zusammenstellung seines Kaders.

Das linke Sprunggelenk macht ihm noch zu schaffen: Serge Gnabry. Er habe das "Gefühl, dass die Mannschaft noch immer nicht an ihrem Limit ist", sagte der 57-Jährige.

Trotzdem sind Müller, Kroos und Co.im Vorteil. "Dass jemand streikt, da fehlt mir natürlich auch das Verständnis oder die Toleranz dafür, weil solche Spieler haben natürlich auch eine große Vorbildfunktion für Jugendliche, für junge Spieler, die das dann sehen".

Keine Diskussionen lässt Löw über die Rolle von Thomas Müller, der beim FC Bayern auch in der gerade angefangenen Saison unzufrieden scheint, im Nationalteam zu. "Ich weiß nicht, ob er Selbstvertrauen tanken muss". Er ist ein unheimlich positiver Faktor in unserem Team. Und für Freitag in Prag gesetzt. "Das ist jetzt die große Herausforderung und der Reiz: den WM-Titel zu bestätigen, die Emotionen dieses Triumphs noch einmal zu haben. Von daher hoffen und erwarten wir, dass die Leistungen stimmen", sagte der Bundestrainer.

Die beiden Abwehrspieler Benedikt Höwedes und Shkodran Mustafi haben das aktuell unangenehm zu spüren bekommen. "Ich habe ihm gesagt, es ist ein bisschen unvernünftig, nach dreimonatiger Pause und einem Spiel irgendwie jetzt alles zu riskieren", erläuterte Löw noch einmal.

Im Idealfall könnte der WM-Champion, der die Gruppe C nach sechs Siegen souverän mit 18 Punkten anführt, schon beim anstehenden Quali-Doppelpack das WM-Ticket für Russland fix buchen. Sie alle waren pünktlich zum Treffpunkt in die ihnen bestens bekannte Schwabenmetropole Stuttgart gekommen, "elf Mann mit VfB-Vergangenheit", wie die ortsansässige "Stuttgarter Zeitung" bereits im Vorfeld nicht ohne Stolz zusammengezählt hatte und aufgeregt im Live-Blog die unaufgeregte Ankunft eines jeden Mitglieds des umfangreichen DFB-Trosses verfolgte.

Share