weltkunstbulletin.com

Geschäft

Nissan Leaf schafft bis zu 500 Kilometer

Share
Nissan-LEAF-2018-1

Und mit dem e-Pedal kann das Auto sowohl beschleunigt als auch abgebremst werden.

Nissan hat in Tokio den neuen Leaf enthüllt. Damit stärkt Nissan seine Führungsrolle im Bereich Elektrofahrzeuge und fördert die weltweite Verbreitung der Elektromobilität. Noch ist die Technik nicht so weit, dass der Fahrer seine Aufmerksamkeit vom Verkehrsgeschehen wenden könnte. Klare und dennoch robuste Linien erinnern an ein High-Tech-Gerät. An der Front fallen der V-förmige Kühlergrill mit blauen Elementen und die horizontal liegenden Scheinwerfer auf, anders als beim Vorgänger reichen die Leuchten nicht mehr in die Fronthaube hinein.

Der Innenraum ist klarer und weniger verspielt gestaltet. Dank hochwertiger Materialien und Fertigungsqualität passt sich das "Leben an Bord" nun dem verfeinerten Fahrgefühl an. Das Layout des neuen, farbigen 7-Zoll-Displays ist so überarbeitet worden, dass Schlüsselfunktionen wie Ladestatus, Leistungsanzeige sowie Audio- und Navigations-Informationen besser erkennbar sind. Aktuell bieten die Japaner die aktuellen Modelle der Baureihen Micra, Maxima und Murano mit CarPlay an. Bei Nissan ist die E-Mobilität im Alltag angekommen.

Der elektrische Antriebsstrang des Leaf garantiert dank verbesserter Energieeffizienz und gesteigerter Dreh- und Antriebskraft eine dynamischere Performance. Durch eine um 67 Prozent erhöhte Energiedichte, hat der neue Lithium-Ionen-Akku mit 192 Zellen die gleichen Abmessungen wie der bisherige 30-kWh-Stromspeicher.

Zum Marktstart wird der Leaf mit einer 40 kWh-Batterie ausgestattet sein, mit der die Reichweite auf 378 km (NEFZ) steigt (bislang 250 km NEFZ). Der Elektromotor bleibt im Grundsatz gleich, mobilisiert aber 110 kW (150 PS) statt 80 kW (109 PS). Das Drehmoment wurde auf 320 Nm gesteigert, um das Beschleunigungsverhalten zu verbessern. Ab Januar 2018 wird der neue Leaf zu den Händlern rollen. ProPILOT sorgt im einspurigen Autobahnverkehr für einfaches und entspanntes Fahren. Vier Kameras und zwölf Ultraschallsensoren lotsen den Stromer in die Parklücke, der auf Knopfdruck Gasgeben, Lenken und Bremsen übernimmt – allerdings muss man immer noch im Wagen sitzen bleiben. ProPILOT Park bedeutet präzises Einparken ohne grossen Stress. Das E-Pedal erlaubt Beschleunigung und Abbremsung über ein einziges Pedal, wenngleich trotzdem noch ein separates Bremspedal eingebaut bleibt. Wenn das Gaspedal losgelassen wird, wirken automatisch die Bremsen und bringen das Auto zum Stehen. Das Fahrzeug hält seine Position selbst an steilen Steigungen, bis das Gaspedal erneut betätigt wird. Die Bremse wird nur gebraucht, wenn wirklich abrupt gebremst werden muss. Für Frühbesteller verspricht Nissan unter anderem eine Apple Watch Series 2, eine GoPro Hero5 Black oder ein Bundle aus Nest und Google Home; leider ist noch nicht ersichtlich, ob dieses Angebot auch für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt. Damit werden erneuerbare Energiequellen sinnvoll integriert, Netzschwankungen ausgeglichen, was den Preis des Ökostroms senkt. Sobald die VG2-Technologie im grossen Massstab zur Verfügung steht, verändert sie grundlegend die Spielregeln für Nissan Fahrer, die nun zu aktiven Teilnehmern im Energiemarkt werden.

Nissan-LEAF-2018-6
Nissan Leaf schafft bis zu 500 Kilometer

Der neue Leaf, der ab Oktober bestellt werden kann und Anfang 2018 nach Europa kommt, ist zudem mit drei Hauptsystemen ausgestattet, die auf dem Heimatmarkt schon salonfähig sind und auch in London in einem Feldversuch bereits getestet werden.

Ist der Preis schon bekannt?

.

In unter acht Sekunden sprintet der neue Leaf auf Tempo 100. Auch für das neue Modell will Nissan die Möglichkeit anbieten, die Batterie zu mieten statt zu kaufen. Ein Tritt aufs Pedal und der 1,5 Tonnen schwere Nissan Leaf zischt los, hat sogar Probleme, seine Kraft über die durchdrehenden Fronträder auf den Boden zu bekommen.

Der neue Nissan Leaf schreibt die Erfolgsgeschichte der ersten Generation fort, die den Stromer zum weltweit meist verkauften Elektrofahrzeug gemacht hat. Und er ist es bis heute: 283.000 verkaufte Einheiten machen das Fahrzeug zum erfolgreichsten Elektroauto der Welt.

Share