weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Erster Schultag: Das geschah, als die Kameras weg waren

Share
Prinz George Keine Extrawurst in der Vorschule

Doch was sich viele am Einschulungstag fragten: Wer ist denn nur die Frau, die den kleinen George gemeinsam mit Prinz William am Händchen hält und über das Schulgelände geleitet?

Ben Thomas, der frühere Direktor der Schule, sprach mit der Presse und meinte, dass gestern ein aufregender Tag für George und auch die anderen Mitschüler war.

Bevor er mit Papa William (35) zur Schule aufbrach, grinste Prinz George in seiner Schuluniform beim Fototermin noch frech in die Kamera. Vor der Türe wurde der kleine George von der Rektorin empfangen und ins Klassenzimmer gebracht. So verriet Prinz William selbst, dass die Einschulung "gut verlaufen" sei.

Sie kostet umgerechnet zwar knapp 20.000 Euro im Jahr, gehört aber trotzdem zu den erschwinglicheren Varianten der privaten Ausbildung in Großbritannien und ist vor allem beliebt bei der aufstrebenden Mittelschicht, bei Akademikern, Juristen und Ärzten.

Der Enkel von Königin Elizabeth II (91) fuhr seinen Filius zur Grundschule Thomas's Battersea, wo dieser zum ersten Mal den Vorschulunterricht besuchte. Sie litt am Morgen unter Übelkeit und blieb zu Hause, wie der Kensington-Palast mitteilte. Sie erwartet ihr drittes Kind und hatte schon zuvor Termine absagen müssen. Sie sei ideal geeignet für "Kinder kosmopolitischer Eltern", die die beste englische Erziehung für ihren Nachwuchs haben wollen. Der etwas aufgeregt wirkende ABC-Schütze trug an seinem ersten Schultag eine fesche blaue Schuluniform - mit kurzer Hose, Hemd, Pullover und schwarzen Schuhen. Dennoch dürfte George einer der Jüngsten in seiner Klasse sein, berichtete die Nachrichtenagentur PA. Mit vier Jahren?! Ja, auf der Insel beginnt die Schulpflicht bereits früher als etwa in Deutschland.

Share