weltkunstbulletin.com

Sport

Nagelsmann wäre gerne einmal Bayern-Trainer

Share
Uth trifft für Hoffenheim Neuer ist geschlagen die Bayern verlieren

Und Julian Nagelsmann (30) selbst hat noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass der FC Bayern kein ganz normaler Verein für ihn ist. Der 30-Jährige (!) sorgt mit Hoffenheim für Furore, führte den Klub in die Champions League und zwang jüngst den FC Bayern in die Knie (2:0). Doch das ist nicht alles. Meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München.

Ob sein Traum in Erfüllung geht, ist aber noch völlig offen.

Doch Hoffenheim-Boss Dietmar Hopp verweigerte die Freigabe, Nagelsmann musste absagen: "Das ist aus Bayern-Sicht wohl noch nicht so häufig vorgekommen, wenn sie einen Trainer oder Spieler haben wollen, dass es auch mal nicht funktioniert".

Die Aussagen von Nagelsmann sind auch bei Bayern-Trainer Carlo Ancelotti angekommen. Immer wieder wird er mit dem Trainerjob beim Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Ein Transfer scheint nicht unwahrscheinlich, Nagelsmann baut gar schon ein Haus in München. "Das ist unsere Heimat", so Nagelsmann weiter.

Nagelsmann und die Bayern - es dürfte spannend bleiben.

Passend dazu lässt er auch noch ein paar schmeichelnde Worte Richtung Bayern-Präsident Uli Hoeneß (65) los.

Nagelsmann hatte in einem Interview mit Eurosport-Experte Matthias Sammer (50) gesagt: "Ich bin sehr glücklich in meinem Leben".

Sollte sich der Wechsel an die Isar, über den vor Nagelsmanns Vertragsverlängerung bereits heftig spekuliert worden war, aber nicht erfüllen, "werde ich trotzdem als glücklicher Mensch irgendwann zu Grabe gehen", sagte Nagelsmann: "Es ist nicht so, dass mein Lebensglück total vom FC Bayern abhängt". Anscheinend habe ich ihn recht schnell überzeugt. "Er konnte kein einziges Spiel mehr von mir als Trainer sehen".

Share