weltkunstbulletin.com

Technologie

Porsche 911 GT2 RS: Rekord am Nürburgring

Share
Porsche 911 GT2 RS auf der Nürburgring-Nordschleife

Mit einem 911 GT2 RS hat Porsche einen neuen Rundenrekord für straßenzugelassene Sportwagen auf dem Nürburgring aufgestellt. Wie es heißt, übertraf die dabei erzielte Bestzeit von 6:47,3 Minuten selbst interne Erwartungen. Und damit ist es amtlich: Der GT2 RS ist nicht nur der stärkste, sondern bis dato auch der schnellste je gebaute Neunelfer. Damit wurde der Lamborghini Huracán Performante nur wenige Wochen nach seiner Rekordfahrt vom Thron gestoßen.

Dieser Porsche ist ein Rekordhalter! Die erreichte Bestmarke am Nürburgring war dabei keine einmalige Angelegenheit: Der Deutsche Lars Kern (30) und der Brite Nick Tandy (32) brachen den bisherigen Rekord für Sportwagen mit Straßenzulassung (6:52,01 Minuten) nicht nur auf Anhieb, sondern absolvierten in der Folge gleich fünf Runden in weniger als 6:50 Minuten. Die spätere Rekordrunde startete um 19:11 Uhr und endete bei idealen äußeren Bedingungen 6.47,3 Minuten später.

► Der 700 PS starke Bolide raste im Beisein eines Notars innerhalb von 6.47,3 Minuten die Strecke entlang. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 184,11 km/h.

Der Porsche GT2 RS hat einen Sechszylinder-Biturbo-Boxermotor, beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Premiere hatte die noch einmal nachgeschärfte Variante des rennstreckenoptimierten GT2 im Sommer beim Goodwood Festival of Speed. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht das hinterradgetriebene und mit Michelin Pilot Cup 2 bereifte Coupé bei 340 km/h. Die 1.000 Stück, die vom 911 GT2 RS weltweit verkauft werden, sind aber bereits ausverkauft.

Share