weltkunstbulletin.com

Technologie

Alexa im Auto: BMW integriert Amazon-Assistentin ab Mitte 2018

Share
BMW Navigation SIM-Karte Wohnzimmer Smartphone

Ab 2018 sollen BMWs und bestimmte Modelle der Tochtermarke Mini mit Alexa-Integration daherkommen. Eine App wird dafür nicht benötigt, Alexa ist direkt in das Fahrzeug integriert. Dadurch sollen Befehle auch aus größerer Entfernung gut verstanden werden. Alexa wird den Autofahrern sowohl per Sprache antworten als auch einzelne Informationen wie Wettervorhersagen oder To-do-Listen auf den Displays im Inneren der BMWs und Minis ausgeben.

Nach den Vorstellungen von Amazon und BMW soll das im Auto stationierte Alexa-System Zugriff auf Tausende Skills haben, etwa auf Zuruf Verbindungen erstellen, Musik oder Audible-Hörbücher abspielen, die Nachrichten checken oder Smart-Home-Funktionen im eigenen Zuhause kontrollieren. Auch die Alexa-Skills von Drittanbietern sind mit an Bord. In der nächsten Stufe steht dann fast die komplette Palette an Alexa-Fähigkeiten auch im Auto selbst zur Verfügung, und zwar ganz simpel im gegenseitigen Gespräch. Eine serienmäßig fest verbaute SIM-Karte ermöglicht überall die Konnektivität - ein extra Smartphone ist nicht notwendig.

Fahrzeuginformationen, Termine und geplanten Strecken lassen sich auf Basis der BMW Connected Mobilitätsagenda heute schon abfragen, denn zur Zeit sind schon 8,5 Millionen Modelle der BMW Group weltweit vernetzt.

Share