weltkunstbulletin.com

Technologie

IPhone X: Samsung verdient kräftig mit

Share
Samsung Galaxy Note 8 100 Prozent Crop Bildfehler

Wie wichtig Apple für Samsung ist, haben Analysten von Counterpoint Technology für das Wall Street Journal errechnet. Dazu gehören Akku, Display und Kondensatoren. Laut den Marktexperten ist weiterhin damit zu rechnen, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach Verkaufsstart des iPhone X rund 130 Millionen Geräte ausliefern wird, während Samsung im selben Zeitraum auf 50 Millionen verkaufte Galaxy S8-Modelle kommen soll.

Damit ist das iPhone X laut den Analysten für Samsung finanziell ein wichtigeres Produkt als das eigene Smartphone Galaxy S8. Bei jedem Gerät gehen rund 110 US-Dollar an Samsung.

Der Kampf der beiden Smartphone-Rivalen um die Gunst der Nutzer wird weitergehen - und er wird zwei Gewinner haben: Apple fährt ein dickes Plus ein und Samsung verdient ordentlich mit.

Beim S8 sind das 202 US-Dollar, was eigentlich deutlich mehr als die 110 US-Dollar beim iPhone X ist. Das Geschäft mit Komponenten stelle inzwischen gut ein Drittel des gesamten Konzernumsatzes bei Samsung. Der größte Abnehmer ist laut dem Marktforscher Apple. Bislang wurde dieses Ranking vom Apple iPhone 8 Plus angeführt.

Für Apple wird dabei vor allem immer mehr zum Problem, dass geplante weitere Display-Zulieferer laut Berichten offenbar noch nicht liefern können.

Der Bildschirm des iPhone 8 Plus einer Taiwanerin soll sich während dem Aufladen des Akkus ebenfalls aus der Verankerung gelöst haben.

Share