weltkunstbulletin.com

Geschäft

Fintech-Studie: Das Wachstum hält an

Share
FinTech-Visualisierung

Grundlegend lässt sich zunächst feststellen, dass es derzeit knapp 700 FinTech-StartUps in Deutschland gibt, was einem Plus von 32 Prozent gegenüber dem Jahr 2015 entspricht.

Betrugen die Investitionen in Fintechs 2016 noch 624 Millionen Euro, waren es dieses Jahr nach neun Monaten 579 Millionen Euro. Damit liegt die Höhe des Venture Capitals schon jetzt nah am Niveau des gesamten Vorjahres (624 Millionen Euro). Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Direktbank Comdirect.

Das Wachstum von Fintech-Start-ups nimmt langsam ab. So wurden 2017 bis Ende September erst 30 neue Finanz-Start-ups registriert, wie eine neue Studie der Bank Comdirect zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Ein Jahr zuvor waren es sogar zusammengenommen 170. Die vergleichsweise geringe Zahl hängt damit zusammen, dass viele Gründer aus Angst vor Nachahmern erst spät an die Öffentlichkeit gehen. Eine endgültige Bewertung für 2017 sei daher erst im kommenden Jahr möglich. Dennoch scheint sich ein erneuter Rückgang abzuzeichnen: Im Vorjahr waren zum selben Zeitpunkt bereits 49 Gründungen registriert worden.

Auch beim Investitionsvolumen verringere sich die Wachstumsgeschwindigkeit. 2014 und 2015 hat sich die Höhe der VC-Investitionen gegenüber dem Vorjahr jeweils mindestens verdoppelt. In 2016 konnten sie immerhin noch um rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Der Bereich Proptech sei mit 178 Start-ups nominell zwar etwas größer, komme aber nur auf 13 Prozent des gesamten Fintech-Venture-Capitals. Für die Ergebnisse bildet die Barkow Consultings FinTech Money Map die Basis - eine Datenquelle für FinTech-StartUps und FinTech-Venture Capital. Die höchste Dynamik verzeichne der Bereich Insurtech.

Arno Walter, Vorstandsvorsitzender comdirectBeim Blick auf die einzelnen Sektoren ist der Bereich der Finanzierung nach wie vor dominierend: Die 154 Start-ups aus diesem Bereich konnten 2016 und 2017 insgesamt 28 Prozent des gesamten Fintech-Investitionsvolumens vereinnahmen.

Einer aktuellen Studie zufolge gibt es weniger Neugründungen bei Start-ups aus dem Finanzbereich. Fintech-Startups und Gründungen wurden seit 2007 rückwirkend integriert. Fintech-Venture Capital-Investitionen werden seit Anfang 2012 erfasst.

Die Daten der Fintech Money Map würden durch kontinuierliche Analyse und Auswertung aller relevanten Nachrichtenquellen und Datenbanken gewonnen.

Die comdirect-Studie steht leider nicht zum Download bereit - es werden aber noch weitere Auskopplungen und am Ende wohl ein Berichtsband folgen.

Share