weltkunstbulletin.com

Welt

Polizei-Auto kracht in Audi - beide Insassen sterben

Share
Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Streifenwagen mit Sondersignal und einem Pkw ist es am Montagmorgen in Teltow gekommen. Dabei sind die beiden Insassen des Pkw aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen gestorben

Teltow. Eigentlich waren die beiden Beamten nur auf dem Weg, um Kollegen bei einer Rangelei am Bahnhof Teltow (Landkreis Teltow-Fläming) zu unterstützen.

Potsdam-Mittelmark. Bei dem Zusammenstoß eines Polizeifahrzeugs mit einem Privatauto sind am Sonntagmorgen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Trotz der schnellen Hilfe konnte den Insassen des Audi nicht mehr geholfen werden: Sie starben noch an der Unfallstelle. Der Unfall passierte gegen 7.15 Uhr an der viel befahrenen Teltower Kreuzung Potsdamer/ Warthestraße. Zwei Beamte in dem Streifenwagen wurden verletzt, wie die Brandenburger Polizei am Sonntag über Twitter mitteilte. Als der Wagen über eine Kreuzung fuhr, kam es zu einen tragischen Unfall mit einem Audi eines 70-Jährigen. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge.

Nach der Kollission mit dem Streifenwagen auf einer Kreuzung wurde der Audi gegen eine Straßenbegrenzung geschleudert. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache, ein Gutachter soll den Unfallhergang rekonstruieren. Rettungskräfte brachten die beiden Beamten im Alter von 24 und 26 Jahren zur Behandlung ins Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen starben der Audi-Fahrer sowie seine 60 Jahre alte Beifahrerin noch an der Unfallstelle. Die Kriminaltechnik untersucht den Unfallhergang, ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Die Kreuzung, die auch den Namen Liebigplatz trägt, war stundenlang für die Unfallaufnahme gesperrt. Er war mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs gewesen. Dies bedeutet, dass die Polizei auch über eine rote Ampel fahren darf zum Beispiel. Zwei weitere Polizisten wurden demnach an der Hand und am Bein leicht verletzt und benötigten keine medizinische Betreuung. Dem Vernehmen nach hatte ein Mitarbeiter der Bahn die Polizei zu Hilfe geholt, weil ein Betrunkener in dem S-Bahnhof Ärger machte.

Share