weltkunstbulletin.com

Medizin

Seminar über Herzinsuffizienz

Share
Moderne Diagnostik ermöglicht dem Experten Einblicke ins Herz

Nach "Herz aus dem Takt" geht es nun speziell um "Das schwache Herz".

Im Rahmen der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung findet am Mittwoch, 15. November, ab 18 Uhr in der Cafeteria im Eberner Krankenhaus ein Gesundheitsvortrag der Volkshochschule (VHS) und der Haßberg-Kliniken statt. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto "Das schwache Herz - Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute".

In Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf 2 bis 3 Millionen geschätzt. Allerdings ist ein großes Problem, dass die Patienten mit Herzschwäche und die damit verbundenen Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot, geschwollene Beine oft als altersbedingt resigniert hinnehmen werden.

Die Chancen, eine Herzschwäche wirksam zu bekämpfen, sind umso größer, je früher sie erkannt wird.

Mit dem Seminar wolle man Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit leisten und über Vorsorge, Diagnostik und Therapie der Herzinsuffizienz reden und über den heutigen Stand der Medizin auf diesem Gebiet informieren. Michael Weygandt erklärt im Anschluss, was chronische Herzschwäche ist und was die Ursachen sind. In der Pause sowie vor und nach der Veranstaltung können die Besucher zudem ihren Blutdruck messen lassen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Uhr: Altes und Neues zur Herzinsuffizienz: Was ist erlaubt, was muss sein?

Share