weltkunstbulletin.com

Welt

Fast drei Viertel der Bayern wollen Seehofer-Rücktritt

Share
Jakob Börner

Fast drei Viertel der Bayern sind nach einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL der Ansicht, dass Horst Seehofer seine Ämter als Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender aufgeben sollte. Mit Blick auf die von Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) und der Jungen Union Bayerns forcierte Debatte über seinen Rückzug als Ministerpräsident sagte er: "Dies ist nicht bekömmlich, weder für mich noch für die Gesamtpartei". 17 Prozent glauben das von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.

Auch unter den CSU-Anhängern genießt Söder mit 47 Prozent große Zustimmung. Auf dem CSU-Parteitag Mitte Dezember soll dann eine Entscheidung über den künftigen Parteivorsitz und die Spitzenkandidatur für die Wahl fallen. Dieser Eindruck habe sich während der laufenden Sondierungsverhandlungen von Union, FDP und Grünen nochmals verstärkt (+ 7 Prozentpunkte im Vergleich zu Oktober), berichtete der WDR am Donnerstag. Laut ARD-"Deutschlandtrend" plädieren 62 Prozent der Befragten in Bayern für einen Rückzug Seehofers.

Share