weltkunstbulletin.com

Welt

Hamburger Abgeordnete Aydan Özoguz kandidiert nicht mehr als SPD-Vize

Share
Aydan Özoguz

Knapp vier Wochen nach der Bundestagswahl zieht die SPD damit Konsequenzen aus ihrem schlechten Ergebnis und stellt sich personell neu auf. Die bisherige SPD-Vizechefin Aydan Özoguz will zugunsten Kohnens auf eine erneute Kandidatur verzichten. "Wir brauchen mehr Unterstützung für starke Frauen in unserer Partei", sagte Özoguz.

Özoguz sagte der Deutschen Presse-Agentur, sie wolle stattdessen der bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Kohnen eine Bewerbung ermöglichen. Zuvor hatte bereits Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im "Spiegel" Parteichef Martin Schulz daran erinnert, das die neue SPD weiblicher werden solle. Sie kommt wie Kohnen aus Bayern.

Uekermann meldet aber weiter Ansprüche an: "Meine Generation muss ebenfalls eingebunden werden", verlangte sie in der "Frankfurter Rundschau" (Dienstag).

Share