weltkunstbulletin.com

Sport

Hasenhüttl noch nicht bereit für Heynckes-Nachfolge

Share
So sieht ein glücklicher Spieler aus Kingsley Coman trifft gegen Hannover 96 zum 2:1 und holt den Elfmeter zum 3:1 heraus

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat seinen Vorgänger Carlo Ancelotti für dessen Kaderplanung im vergangenen Sommer und das Fehlen eines Backups für Torjäger Robert Lewandowski kritisiert. "Ich glaube nicht, dass ein Trainer Hasenhüttl Kandidat beim FC Bayern sein kann - aus mehreren Gründen", sagt der Coach von RB Leipzig.

Er sei für diese Aufgabe noch nicht reif genug, meint der Österreicher. Denn es sei ja so: "Der FC Bayern kann sich jeden Trainer der Welt holen, mit viel mehr Erfahrung". Auf dem Niveau ist es wichtig, dass ich mich in der Champions League auf dem allerhöchsten Level bewege", sagte Hasenhüttl: "Das tue ich aktuell nicht, da brauche ich einfach noch ein paar Jahre.

Rein das Ding Kingsley Coman nutzt eine der unzähligen Bayern Chancen zum zwischenzeitlichen 2:1
Rein das Ding Kingsley Coman nutzt eine der unzähligen Bayern Chancen zum zwischenzeitlichen 2:1

In der Winterpause will RB-Sportdirektor Ralf Rangnick, der gerade einen neuen Kontrakt bis 2021 unterschrieben hat, die ersten Gespräche zwecks Vertragsverlängerung führen. Auch damals hatte Hasenhüttl alle Spekulationen über einen Wechsel abgewehrt. "Ich bin zwar fit, es macht mir Spaß", so Heynckes, aber "man weiß nie, wie viel Zeit man noch hat, sein Leben zu genießen". "Unsere Jungs wissen, dass hier was zusammengewachsen ist und die Geschichte hier sehr nachhaltig angelegt ist", meinte der Sportchef. Auch ein Wechsel des deutschen Teamstürmers Timo Werner sei kein Thema.

Share