weltkunstbulletin.com

Sport

ManCity dreht Partie gegen West Ham

Share
Ashley Young trifft doppelt gegen Ex-Klub

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat in der Premier League nach zwei Auswärtsniederlagen in Serie einen Sieg in der Fremde gefeiert. Manchester United hatte als Tabellenzweiter zunächst fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Man City, der erst am Sonntag West Ham United empfängt.

Der Spanier Silva drückte den Ball nach hervorragender Vorarbeit von Kevin de Bruyne im Fallen artistisch über die Linie. Zuvor hatte Nicolas Otamendi (54.) für ManCity die Gästeführung durch Angelo Ogbonna (44.) ausgeglichen.

Schon eine Woche vor dem prestigeträchtigen Manchester-Derby zwischen Tabellenführer City und Verfolger United fliegen die Giftpfeile - zumindest aus einer Richtung. ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic wurde bei West Ham in der 69. Minute ins Spiel genommen, blieb aber unauffällig. Die "Foxes" revanchierten sich eindrucksvoll für die 1:6-Pleite im Mai im direkten Duell und sind vorerst Neunter. Arsenal schaffte zwischen Februar und August 2002 sogar 14 Siege en suite. So wenige Punkte hatte der Verein, der jetzt 19. und Vorletzter ist, zu diesem Zeitpunkt noch nie. Trainer David Moyes, der seit vier Wochen im Amt ist, wartet immer noch auf den ersten Sieg. Everton holt einen 2:0-Heimsieg gegen Huddersfield, Stoke schlägt Swansea 2:1 und West Bromwich trennt sich von Crystal Palace mit einem 0:0.

Share