weltkunstbulletin.com

Medizin

Arzt diagnostiziert 20-jähriger Mutter Grippe, einen Tag später ist sie tot

Share
Arzt diagnostiziert 20-Jähriger Grippe - einen Tag später ist sie tot

Am darauffolgenden Morgen brachte ihre Mutter sie noch einmal ins Krankenhaus, wo Alani geröntgt wurde - und plötzlich war nicht mehr von einer Grippe, sondern von einer Lungenentzündung die Rede. Die Ärzte diagnostizierten eine Grippe, verschrieben ihr entsprechende Medikamente und schickten sie anschließend wieder nach Hause.

Ihre Angehörigen stehen immer noch unter Schock und auch Alanis Mutter meint, dass ihre Tochter nur selten krank war.

Alani Murrieta war erst 20 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern und starb durch eine oft unterschätze Gefahr.

Doch im Laufe der Nacht ging es ihr immer schlechter, auch das Atmen fiel ihr schwer. Da sie schwere Atemprobleme hatte, brachte ihre Mutter sie am Dienstagmorgen um ca. Doch der 27. November sollte alles verändern: "Sie wurde um 7:30 Uhr ins Krankenhaus gebracht und um 15:25 Uhr war sie tot", sagte die Tante der Verstorbenen, Stephanie Gonzales.

Nachdem um 9:00 Uhr eine Röntgenaufnahme von Alani M. gemacht wurde, stellten die Ärzte eine Lungenentzündung fest. Ihr Herz hörte auf zu schlagen und trotz minutenlanger Wiederbelebungsversuche konnten die Ärzte sie nicht mehr retten. "Sie haben meiner Schwester gesagt, dass sie nichts anderes tun können, dass sie von uns gegangen ist".

"Nicht in einer Million Jahren hätte ich damit gerechnet, dass wir sie an diesem Tag verlieren würden", so Stephanie G. gegenüber dem TV-Sender. "Unsere Familie ist am Boden zerstört". Ihre Familie erzählte, dass die junge Mutter nie wirklich krank wurde. "Wir versuchen stark zu sein".

Die trauernde Familie ist tragischerweise nicht dazu im Stand die Beerdigungskosten zu tragen und hat jetzt einen Spendenaufruf über GoFundMe gestartet, damit sie der toten Alani eine angemessene letzte Reise ermöglichen können.

Wann wird aus einer Erkältung eine Lungenentzündung?

Share