weltkunstbulletin.com

Geschäft

Auch BMW soll bei Abgasen gemogelt haben

Share
Umwelthilfe fordert Überprüfung von BMW-Typzulassung. Jürgen Resch

Offenbar seien in die Abgasreinigung der Fahrzeuge illegale Abschalteinrichtungen eingebaut worden. "Grundsätzlich gilt, dass BMW-Fahrzeuge den jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften entsprechen und nicht manipuliert sind".

Berlin (ots) - Wir möchten Ihnen aktuelle Abgasmessungen, unter anderem des Emissions-Kontroll-Instituts der Deutschen Umwelthilfe (DUH) vorstellen. Dabei soll der Dieselmotor mit der Abgasnorm Euro 6 deutlich mehr Schadstoffe produziert haben als im Labor. Fahrer von dicken BMWs besetzen jedoch häufiger die linke Spur der Autobahn besetzen mit hohen Geschwindigkeiten und damit also auch hohe Drehzahlen. BMW widersprach schon vorher der DUH und betonte, es gebe im Konzern "keinerlei Aktivitäten und technische Vorkehrungen, den Prüfmodus zur Erhebung von Emissionen zu beeinflussen - das heißt, dass unsere Abgas-Systeme sowohl auf dem Prüfstand wie auch in der Praxis aktiv sind".

Der Autobauer BMW hat zurückgewiesen, Dieselwerte seiner Autos manipuliert zu haben. Auch hätten vergleichbare Fahrzeugtypen zahlreiche weltweit behördlich durchgeführte Nachprüfungen 2016 mit sehr guten Ergebnissen bestanden.

Zum Straßentest der Umwelthilfe erklärte das Unternehmen, es nicht für aussagekräftig zu halten, "beliebige Straßentests mit willkürlich gewählten Teilabschnitten eines Rollentests zu vergleichen und daraus plakativ hohe Abweichungsfaktoren zu erheben".

Share