weltkunstbulletin.com

Welt

Ex-König Michael I. ist tot

Share
König Michael I. stirbt in der Schweiz

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern.

Aubonne/Bukarest. Rumäniens Ex-König Michael I. aus dem Hause Hohenzollern-Sigmaringen ist am Dienstag im Alter von 96 Jahren im schweizerischen Aubonne gestorben. Michael I. hatte sich im März 2016 ganz aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen und sich in der Schweiz wegen seiner Krebserkrankung behandeln lassen.

Der ehemalige König verstarb im Beisein seiner Tochter Prinzessin Maria, 53. Von 1930 bis 1940 hatte sein Vater Carol II. den Thron wieder übernommen.

Der frühere rumänische König Michael I. ist tot.

Der am 25. Oktober 1921 in den rumänischen Karpaten geborene Monarch hatte seinen wichtigsten politischen Auftritt am 23. August 1944, als er den mit Hitler verbündeten Regierungschef, Marschall Ion Antonescu, verhaften ließ und Deutschland den Krieg erklärte.

Den Job als König war Mihai los, er arbeitete stattdessen als Börsenmakler und Verkaufsleiter und Testpilot der amerikanischen Flugzeugzubehörfirma Lear & Co - und verdiente seinen Lebensunterhalt mit Geflügelzucht. Drei Jahre später wurde er von den Kommunisten vertrieben. Um die Jahrtausendwende versöhnte sich Mihai auch mit den Wendekommunisten und bekam daraufhin mehrere Immobilien zurück. Erst 2002 kehrte er in seine Heimat zurück, lebte aber fortan zurückgezogen. Wenige Monate später starb seine Frau, Königin Ana, im Alter von 92 Jahren. Das Paar hat fünf Töchter. Die Regierung in Bukarest will Mihais Familie einen offiziellen Status verleihen und dazu ein neues Gesetz einführen. Die Königskrone ziert bereits seit Sommer 2016 nach einem Parlamentsbeschluss das Haupt des Adlers in Rumäniens Staatswappen.

Share