weltkunstbulletin.com

Welt

Georgischer Ex-Präsident Saakaschwili festgenommen

Share
Michail Saakaschwili nahm nach seiner Befreiung aus einem Gefangenentransporter an einer Demonstration in Kiew teil. An einer Hand hatte er noch eine Handschelle hängen

Wenige Stunden nach seiner Festnahme in Kiew haben Demonstranten den georgischen Ex-Präsidenten und ukrainischen Oppositionellen Michail Saakaschwili aus einem Gefangenentransporter befreit. Zuvor flüchtete Saakaschwili auf das Dach des Hauses und rief unter anderem seine Unterstützer um Hilfe.

Hunderte Demonstranten blockierten das Fahrzeug der Polizei, in dem Saakaschwili saß. Saakaschwili sei in Kiew wegen des Verdachts auf Unterstützung einer kriminellen Vereinigung festgesetzt worden, teilte der ukrainische Geheimdienst SBU am Dienstag mit. Die Ermittler zerrten Saakaschwili vom Dach und brachten ihn in einen Gefangenenbus. Demnach soll Saakaschwili kurz nach seiner Befreiung ein Megafon genommen und der Menge zugerufen haben: "Ich rufe euch zu einem friedlichen Protest auf, um Poroschenko zu entfernen, ihr solltet vor nichts Angst haben". An einer Hand hatte der prowestliche Politiker noch eine Handschelle hängen. Petro Poroschenko ist der amtierende Präsident der Ukraine.

2015 hatte er bereits die Staatsangehörigkeit seines Heimatlandes verloren, weil er den ukrainischen Pass angenommen hatte. Diese Kundgebung wurde nach Angaben der Behörden von Politikern finanziert, die 2014 nach dem Sturz der Regierung nach Moskau geflohen waren.

Michail Saakaschwili nahm nach seiner Befreiung aus einem Gefangenentransporter an einer Demonstration in Kiew teil. An einer Hand hatte er noch eine Handschelle hängen
Ex-Präsident Saakaschwili festgenommen

Saakaschwili war fast ein ganzes Jahrzehnt lang Präsident Georgiens gewesen. Er wird wegen 10 kriminellen Vorfällen angeklagt, einschließlich Unterschlagung von 18 Milliarden Griwna.

Saakaschwili bei seiner Festnahme. Saakaschwili hatte sich entschlossen gezeigt, die ukrainische Staatsbürgerschaft zurückzuerlangen und in die Politik zurückzukehren. Ihm wurde im Juli während eines USA-Aufenthalts die vor zwei Jahren verliehene ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen, nachdem er sich mit dem Staatschef überworfen hatte.

In einer spektakulären Aktion war Saakaschwili im September gemeinsam mit Unterstützern in die Ukraine zurückgekehrt, indem sie zu Fuß die Grenze überwanden und Grenzschützer beiseite schoben. Georgien hat wegen Ermittlungen zu Korruption und Amtsmissbrauch um eine Auslieferung gebeten.

Share