weltkunstbulletin.com

Sport

Hammer in Köln! Veh wird Schmadtke-Nachfolger beim FC

Share
War zuletzt Trainer von Eintracht Frankfurt wird jetzt Geschäftsführer in Köln Armin Veh

Am Montag soll der 56-Jährige auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. "Er hat große Erfolge vorzuweisen und bringt viel Erfahrung mit, auch in Krisen", wurde FC-Präsident Werner Spinner in einer Vereinsmitteilung zitiert. Er ist kommunikativ und führungsstark und passt in unser Team am Geißbockheim.

Alexander Wehrle traut der neuen Personalie einiges zu. "Ich habe immer gesagt, dass ein Sportler in die Geschäftsführung gehört und bin sehr froh, dass diese Lücke jetzt mit Armin Veh hervorragend besetzt ist", sagte der Geschäftsführer: "Seine Erfahrung bringt uns die nötige Ruhe, um im gesamten Klub gemeinsam die schwierige sportliche Lage anzugehen". "Ich sehe es als riesige Herausforderung und zugleich eine tolle Möglichkeiten, in diesem faszinierenden Traditionsklub etwas zu bewegen", sagte Veh, der seine Trainerkarriere laut Klubmitteilung beenden wird. Zudem trainierte Veh den Hamburger SV und VfL Wolfsburg. Der ehemalige Stuttgarter Meistertrainer Armin Veh wird Geschäftsführer Sport bei den Geißböcken. Armin Veh übernimmt zum 11. Dezember das Amt an der Seite von Alexander Wehrle. Mit Stuttgart wurde der Coach 2007 deutscher Meister. Zuletzt war auch Hannovers Sportchef Horst Held für die Schmadtke-Nachfolge im Gespräch.

Seine Trainerlaufbahn begann für den gebürtigen Augsburger 1990 bei seinem Heimatverein FCA (Bayernliga, später Regionalliga). Die SpVgg Greuther Fürth führte er in die 2. Liga, dasselbe schaffte er mit dem SSV Reutlingen.

Armin Veh blickt als Trainer auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus mehr als 600 Spielen zurück. Veh wird damit Nachfolger von Jörg Schmadtke und erhält laut Vereinsangaben einen Vertrag bis 2020.

Der FC selbst tritt am Donnerstag in Belgrad im Europapokal an, und zwar gegen Roter Stern Belgrad.

Share