weltkunstbulletin.com

Welt

Kremlchef Putin will Kandidatur weiter nicht bekanntgeben

Share
Der russische Präsident Wladimir Putin

Nischni Nowgorod. Kremlchef Wladimir Putin will bei der russischen Präsidentenwahl 2018 für eine vierte Amtszeit kandidieren.

"Ja, ich werde für den Posten des Präsidenten von Russland kandidieren", sagte Putin bei einer Versammlung von Arbeitern in einer Auto-Fabrik. Wenige Stunden vorher hatte er sich bei einer Jugendveranstaltung noch ausweichend geäussert.

Putin kann auf bereits drei Amtszeiten als russischer Staatschef zurückblicken.

Im Oktober hatte auch die regierungskritische Journalistin Xenia Sobtschak ihre Kandidatur angekündigt; sie machte ebenfalls in Nischni Nowgorod Wahlkampf. Er hatte den heutigen Präsidenten in den 1990er Jahren zu seinem Stellvertreter gemacht. Die Ankündigung wurde live im russischen Fernsehen übertragen.

Bildlegende: Seine Beliebtheitswerte liegen konstant über 80 Prozent: An Putin kommt kaum ein Kandidat vorbei. 2012 kehrte Putin in den Kreml zurück. In Umfragen ist Putin mit Abstand der beliebteste Politiker. Laut jüngster Umfragen dürfte sich eine geringe Wahlbeteiligung abzeichnen. Weniger als 60 Prozent der Befragten gaben an, wählen gehen zu wollen.

Wladimir Putin will erneut russischer Regierungschef werden.

Die politische Beurteilung Putins ist umstritten.

Seine Kritiker werfen ihm umgekehrt die Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim, zögerliche Reformen in der Wirtschaft sowie einen autoritären innenpolitischen Führungsstil vor.

Share