weltkunstbulletin.com

Welt

Besitzer sperrt Hund im Zugklo ein und lässt ihn zurück

Share
Sichtlich glücklich fühlt sich der Labradormischling in der Obhut eines Polizeibeamten

Die Bundespolizei kümmerte sich um den Hund.

Wie die Bundespolizeiinspektion Stuttgart mitteilt, fand ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn den Labradormischling gegen 8.30 Uhr auf dem WC.

Die Polizei geht davon aus, dass der Hund absichtlich in der Zugtoilette am Donnerstagmorgen zurückgelassen wurde. Am Stuttgarter Hauptbahnhof angekommen, übergab er ihn Beamten der des Bundespolizeireviers. Derzeit gebe es noch keine Hinweise auf den Besitzer des Vierbeiners. Er hat ein schwarzes Fell mit einem weißen Bruststreifen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Zeugen werden gebeten sich beim Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

Share