weltkunstbulletin.com

Technologie

Gratis-Version von Windows 10 nur noch bis zum 31. Dezember erhältlich

Share
Microsoft Windows 10 Upgrade

Körperlich beeinträchtigte Nutzer sollten deshalb die letzte Chance ergreifen und ein Update auf das aktuelle Betriebssystem von Microsoft durchführen. Dezember 2017 werden dafür bei Microsoft mindestens 160 Franken fällig.

In wenigen Tagen läuft die Frist für das kostenlose Upgrade auf Windows 10 endgültig ab. Offiziell ist die Aktualisierung zwar schon seit Juli 2016 nicht mehr gratis zu beziehen, über Umwege war dies bis zuletzt aber immer noch möglich. Ein Ausnahmeregelung besteht jedoch bis heute für Menschen mit eingeschränktem Hör- und Sehvermögen. Ob dieses oder ähnliche Tools jedoch tatsächlich zum Einsatz kommen, wurde von Microsoft nicht überprüft. So hatten auch eigentlich nicht berechtigte Nutzer ohne eingeschränktes Seh- und Hörvermögen Zugriff auf die kostenfreie Version. "Das ist das Windows 10, werden die Leute sagen, mach es nicht!", ist ihre humorvolle Antwort. Diese Sonderregel findet nun ihr Ende am 31. Dezember 2017.

Bereits im November hatte Microsoft über das Upgrade-Ende auf seiner englischsprachigen Webseite informiert.

In jedem Fall kann es sich lohnen, das neueste Betriebssystem zu installieren - selbst wenn Sie die Gratis-Option verpasst haben. Die erweiterte Unterstützung läuft am 14. Januar 2020 aus.

Share