weltkunstbulletin.com

Sport

Arsenal schlug Crystal Palace, Wenger gleichauf mit Ferguson

Share
Die Gunners bejubeln ihren Sieg im Londoner Duell gegen Crystal Palace

Die Gunners siegten im Londoner Stadtderby bei Abstiegskandidat Crystal Palace zum Liga-Rekord ihres Trainers Arsene Wenger nach Mustafis zweitem Saisontor (25.) zur 1:0-Pausenführung 3:2 und rückten wieder bis auf einen Punkt an den Tabellenvierten FC Liverpool heran. Beim Sieg gegen Crystal Palace knackt Arsenal-Boss Arsene Wenger des Rekord seines einstigen Dauerkontrahenten.

Auch dank seines deutschen Fußball-Weltmeisters Shkodran Mustafi hält der FC Arsenal in der englischen Premier League weiter direkten Kontakt zu den Champions-League-Plätzen. Mesut Özil hatte nur fünf Minuten später das zweite Tor auf dem Fuß, aber Palace-Keeper Julian Speroni verhinderte mit einem glänzenden Reflex den Einschlag aus kurzer Distanz. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Andros Townsend der überraschende Ausgleichstreffer.

Zunächst hämmerte Sanchez den Ball aus etwa 14 Metern präzise ins linke Eck (62.).

Anschließend warf Roy Hodgsons Team noch mal alles nach vorne und brachte die Gäste mehrfach in Bedrängnis. Der Anschlusstreffer von James Tomkins (89.) kam zu spät. Mal in der Premier League auf der Betreuerbank und zog damit mit Rekordhalter Alex Ferguson gleich. Der legendäre Schotte hatte bei Rekordmeister Manchester United allerdings schon vor der Gründung der Premier League im Jahr 1992 auch in 223 Punktspielen der Vorgänger-Klasse First Division auf der Bank gesessen.

Share