weltkunstbulletin.com

Welt

Jeder zweite Deutsche für vorzeitigen Abgang Merkels

Share
Angela Merkel

Bei der damaligen YouGov-Umfrage hatten sich nur 36 Prozent für einen vorzeitigen Abgang ausgesprochen, 44 Prozent wollten Merkel bis 2021 im Amt sehen.

Am 7. Jänner 2017 treten die SPD sowie die Unionsparteien CDU und CSU in Sondierungsgespräche für die Bildung einer "großen Koalition". Mittlerweile wünschen sich auffällig viele Deutsche, dass Angela Merkel in absehbarer Zeit als Regierungschefin abgelöst wird.

Das Ergebnis könnte eine Koalition oder eine Minderheitsregierung sein. Ihr persönlich wird vor allem angekreidet, dass es noch immer zu keiner Regierungsbildung gekommen ist. Die kleineren Parteien bleiben stabil: Grüne und AfD erreichen jeweils zwölf, die Linkspartei zehn und die FDP acht Prozent. Laschet hatte bereits zuvor einen Kompromiss zum Familiennachzug von Flüchtlingen vorgeschlagen, was SPD-Vize Ralf Stegner als "PR-Geklingel" zurückgewiesen hat.

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) knüpft den Erfolg der Gespräche für eine große Koalition an Reformen in Sachen EU und Gesundheitswesen. Mit Ermahnungen und Druck schade sie den Sondierungen, bevor sie begonnen hätten.

Pegida-Anhänger halten Galgen mit Politikernamen bei einer Demo in Dresden im Oktober 2015
REUTERS Hannibal Hanschke Galgen für Merkel und Gabriel Straftat oder Kunst

Voraussetzung für eine solche Wideraufnahme, da ist unter anderem Wolfgang Kubicki von der FDP ganz klar in seinen Aussagen, sei ein Verzicht von Merkel auf eine neue Amtszeit. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt demnach bei 21 Prozent. Kubicki rief die Union zur personellen Erneuerung auf.

Letzteres kommt für die FDP aber nur mit neuem Personal, also ohne Angela Merkel, in Frage, wie der Vorsitzende Christian Lindner im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sagte. Innerhalb von zwei Monaten hat Merkel den Rückhalt in der Bevölkerung verloren. Forsa sieht in einer Umfrage für das RTL/n-tv-"Trendbarometer" die Sozialdemokraten bei 19 Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche.

Der Umfrage zufolge ist die SPD gar unter die 20-Prozent-Marke gerutscht. Hier wollen 82 Prozent, dass Merkel den Stuhl räumt.

Share