weltkunstbulletin.com

Welt

Trump soll "alarmierende" Wissenslücken gezeigt haben

Share
US-Präsident Trump sorgte bei einem Telefongespräch mit Angela Merkel für Irritationen

Die Kanzlerin war völlig perplex: Wie sollte sie mit so viel Unwissenheit umgehen?

Ein Bericht der "New York Times", der sich auf Regierungskreise beruft, macht deutlich, dass die Wissenslücken des US-Präsidenten Donald Trump bereits zu Irritationen geführt hätten. Ein Umstand, der einem US-Präsidenten durchaus geläufig sein dürfte. Dabei habe Trump wenig Ahnung vom Thema sowie vom schwierigen Verhältnis zu Russland gezeigt.

Bei ihrem ersten Treffen im Frühjahr soll er sich nach der Möglichkeit eines bilateralen Handelsvertrags erkundigt haben.

Trump habe daraufhin gesagt: "Also könnte es bilateral sein?" Was Trump bei dem Gespräch im März scheinbar entfallen war: Die USA und die EU hatten mehrere Jahre über das transatlantische Handelsabkommen TTIP verhandelt; die Gespräche liegen aber seit Januar auf Eis, weil der US-Präsident darin eine Gefahr für amerikanische Arbeitsplätze sieht. Mitglieder der EU können keine individuellen Handelsabkommen mit anderen Ländern abschließen. Auf Merkels Nicken hin habe sich der Präsident an seinen Handelsminister Wilbur Ross gewandt und gesagt: "Wilbur, lass uns ein bilaterales Handelsabkommen mit Europa aushandeln". Dies müsse aber mit der EU verhandelt werden.

Auch über Trumps Verhältnis zu Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Großbritanniens Premierministerin Theresa May berichtet die Zeitung. Trotzdem gebe es auch mit Frankreichs Staatschef Spannungen. Rückfragen in Washington stellten dann jedoch klar, dass eine Rückkehr zu dem Klimavertrag nie angedacht war. Macrons Freude darüber war aber schnell dahin, als sich herausstellte, dass sich die Position der US-Regierung nicht verändert hatte.

Würde Donald Trump einen tragbaren Außenpolitiker abgeben?

Leichter tut sich Trump offensichtlich mit autoritären Regimen von Saudi-Arabien bis China, vor allem wenn man ihm bei Besuchen dort einen entsprechend pompösen Empfang liefert. "Eine so tolle show", tönte er selbstbewusst, "hat vorher noch keiner gekriegt".

Share