weltkunstbulletin.com

Sport

Ajax soll Herzfehler verheimlicht haben

Share
Abdelhak Nouri

Nouri ist drei Jahre später, am 8. Juli 2017, in Österreich im Zillertal bei einem Testspiel zwischen Ajax und Werder Bremen zusammengebrochen und liegt seither in einer Art Wachkoma. Die Verbandsärzte sollen den Herzfehler damals als ungefährlich eingestuft haben. Sie berief sich auf eine Mitteilung der Familie. Der Landesverband soll bereits seit einer Routineuntersuchung im April 2014 vom Herzfehler gewusst haben. Das berichten jedenfalls die niederländischen Tageszeitungen "De Volkskrant" und "NRC Handelsblad" übereinstimmend.

Die Familie Nouri erklärte, sie hätte sich für weitere Untersuchungen und regelmäßige Tests eingesetzt, wenn sie über den Herzfehler informiert gewesen wäre. Die Familie von Nouri wirft den Ärzten vor, auf dem Feld nicht richtig reagiert zu haben. Sie hat Rechtsanwälte eingeschaltet und will auf Schmerzensgeld und Schadensvergütung klagen. Der gebürtige Amsterdamer erlitt durch Sauerstoffmangel bleibende Hirnschäden. Bis heute liegt Nouri, der als eines der größten niederländischen Talente galt, im Wachkoma.

Share