weltkunstbulletin.com

Technologie

Auch Apple betroffen: Sicherheitslücke bei IT-Chips

Share
Spectre und Meltdown So stark werden die Performance Verluste – sagt Google

Inzwischen wurden bereits diverse Updates in der Angelegenheit veröffentlicht, unter anderem von Microsoft und Firefox.

"All Mac systems and iOS devices are affected"(Alle Mac- und iOS-Systeme sind betroffen), so das Schreiben von Apple auf die Gefahr von Attacken durch Meltdown und Spectre. Aus diesem Grund empfiehlt Apple seinen Kunden, Anwendungen nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen, etwa dem App Store. Die Apple Watch soll von Meltdown nicht betroffen sein. Doch zumindest gegen die Schwachstelle Meltdown seien die Apple-Geräte bereits geschützt und ein entsprechender Fix in iOS 11.2, macOS 10.12.2 und tvOS 11.2 schon enthalten. Die Sicherheitslücken betreffen fast alle Prozessoren von Intel, AMD und ARM und könnten Angreifern beispielsweise erlauben, Passwörter oder Verschlüsselungs-Codes auszulesen. Diese als "speculative execution" bekannte Technik wird seit Jahren branchenweit eingesetzt. Um die Leistung zu erhöhen, sagt die CPU voraus, welcher Pfad eines Zweigs am wahrscheinlichsten ist und wird die Ausführung dieses Pfades spekulativ fortsetzen, noch bevor der Zweig abgeschlossen ist. Er zieht eine Parallele zum Dieselskandal, in dem ebenfalls Softwareupdates das Problem lösen sollten - mit "unklaren Auswirkungen für den Konsumenten". Weitere Updates für iOS, macOS, tvOS und watchOS sind geplant.

Ein Software-Update für Apples Internet-Browser Safari solle das Einfallstor für Hacker in Kürze schliessen, teilte der US-Konzern mit.

IT-Experte Schwarz beruhigt: Ein Update könne auch "Spectre" so erschweren, dass der Angriff in Realität kaum machbar sei. Unsere aktuellen Tests zeigen, dass die bevorstehenden Safari-Maßnahmen keinen messbaren Einfluss auf die Speedometer- und ARES-6-Tests und einen Einfluss von weniger als 2,5 Prozent auf den JetStream-Benchmark haben werden. In den kommenden Wochen und Monaten entwickle und teste Apple weitere Optimierungen der Software-Patches für alle eigenen Plattformen.

Share