weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

SEK holt Skandal-Rapperin Schwesta Ewa nackt aus dem Hotel

Share
Prozess gegen Rapperin Schwesta Ewa

Mal wieder hat Rapperin Schwesta Ewa für Aufsehen gesorgt.

Videos und Bilder der Instagram-Story zeigen zudem, dass sich die Rapperin zu der Zeit in dem Hotel aufgehalten haben muss.

Stuttgart. Erfahrungen mit der Polizei und der Justiz hatte die Rapperin Schwesta Ewa in den vergangenen Monaten mehr gesammelt, als mancher in seinem ganzen Leben. "Aufgenommen, wie ich nackt aus dem Bett geholt wurde". Die Rapperin erklärte einige Stunden später in einem Instagram-Video, sie sei "nackt aus dem Schlaf geholt" worden. Doch wie konnte es zu diesem Grossaufgebot der Beamten kommen?

Als die 33-Jährige für ihre Fans auf Instagram eine "Story" veröffentlichte, lud sie auch ein Bild hoch auf dem zwei wohl täuschend echt aussehende Schusswaffen samt Munition zu erkennen waren. Ein SEK-Kommando nahm eine 33-Jährige in einem Hotelzimmer des Motel One fest, jedoch wurden keine Waffen gefunden.

Die Polizei bestätigt den Einsatz mit 40 Beamten und das Instagram-Bild als Auslöser - allerdings nicht, dass Schwesta Ewa die 33-jährige Frau war, die festgenommen wurde. Vielmehr sei das Bild laut Aussage lediglich aus dem Netz gezogen worden. Es werde geprüft, ob ihr die Kosten für den Einsatz in Rechnung gestellt werden können.

In der Polizeimitteilung heißt es: "Ein verdächtiger Post in den sozialen Netzwerken hat am Freitag (5.1.2018) für einen Polizeieinsatz in der Innenstadt gesorgt". Gegen dieses Urteil legten jedoch sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Angeklagte Revision ein, wie "Spiegel Online" damals einen Sprecher des verantwortlichen Landesgerichts zitierte.

Share