weltkunstbulletin.com

Geschäft

Schweizer Notenbank erwartet Rekordgewinn von 54 Milliarden Franken

Share
So viel zusätzliche Eigenmittel wie sie jetzt anfallen sind schlicht nicht nötig. Das ist eine Schutzbehauptung von Thomas Jordan Rudolf Strahm

Mit dem rekordhohen Gewinn für das letzte Geschäftsjahr übertrifft die Nationalbank ihr bisher höchstes Ergebnis von 2014 von 38,3 Milliarden Franken deutlich. Fr. nach 573,2 Mrd.in der Woche davor, wie die SNB am Montag mitteilte.

Die Schweizer Notenbank SNB hat im abgelaufenen Jahr nach ersten Berechnungen rund 54 Milliarden Franken Gewinn gemacht. Zudem sorgte beim Goldbestand der SNB der steigende Goldpreis für einen Bewertungsgewinn von 3 Milliarden Franken.

Die SNB hat ihren Gewinn damit innerhalb von zwölf Monaten beinahe verdoppelt.

Zu Beginn des vergangenen Jahres notierte der Franken gegenüber dem Euro noch bei 1,07 und war damit im Vergleich zur Kaufkraftparität des EUR/CHF-Wechselkurses um 12% überbewertet, schreibt die UBS. Die Einlagen von Bund und Banken lagen am 05. Januar bei 572,8 Mrd. Franken übersteigt. Der auszuschüttende Betrag von insgesamt 2 Mrd.

Im vierten Quartal wird der Gewinn auf einen Wert von 15 bis 20 Mrd CHF geschätzt.

Nach Mitteilung der SNB entfielen von diesem Gewinn zwei Milliarden Franken auf Positionen in Schweizer Franken.

Gerardo Seoane bleibt Cheftrainer des FC Luzern.

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports. Wie die Innerschweizer bekannt gaben, wird der bisherige Interimstrainer Nachfolger des entlassenen Markus Babbel. Seoane spielte von 1990 bis 1997 und von 2007 bis 2010 in Luzerns 1. Mannschaft.

Share