weltkunstbulletin.com

Welt

Gericht verhängt Lebenslang: 23-Jährige erstickt Baby mit Küchenpapier

Share
Die 23-Jährige Angeklagte sitzt in einem Gerichtssaal in Ravensburg

Die 23-Jährige hatte ihr Kind im Mai 2017 in der Nähe eines Bauernhofs im Kreis Sigmaringen getötet. Kurz darauf starb der Säugling.

Das Landgericht Ravensburg verurteilte die Frau nun zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen. Das Neugeborene sei nach minutenlangem Kampf auf elende und grausame Weise gestorben, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Maier. "Das Kind war Störfaktor und musste weg".

Die 23-Jährige Angeklagte sitzt in einem Gerichtssaal in Ravensburg
1 Die 23-Jährige Angeklagte sitzt in einem Gerichtssaal in Ravensburg

Die Staatsanwaltschaft hatte im Vorfeld von einer von einem erschreckenden Ausmaß an "Entsorgungsmentalität" gesprochen.

Die 23-jährige Angeklagte sitzt vor dem Beginn ihres Prozesses mit einem Aktenordner vor dem Gesicht im Gerichtssaal in Ravensburg. Die Verteidigung hatte sich dagegen für eine Haftstrafe wegen Totschlags von vier Jahren ausgesprochen.

Share