weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Guiliana Farfalla: Transsexuelle auf dem deutschen "Playboy"-Titel"

Share
Supertranse Giuliana Farfalla Erst Playboy dann Dschungelcamp

Und trotzdem ist dieses Mal alles anders. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Magazins, dass eine Transsexuelle auf dem Titel ist.

Laut "Playboy"-Mitteilung würde sich Farfalla wünschen, als Frau erfolgreich zu sein, nicht als Transgender-Model". Die 21-jährige aus Herbolzheim wird die Titelseite der Playboy-Ausgabe, die ab diesem Donnerstag in den Läden liegt, zieren.

Vor dem Start des RTL-Dschungelcamps zog sich die im Breisgau als Pascal Radermacher geborene Giuliana Farfalla, die in der vergangenen Staffel der ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel" zu sehen war, für die Zeitschrift aus.

"Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin sagte: "Giuliana Farfalla mag die erste Transsexuelle überhaupt auf dem Titel des deutschen 'Playboy' sein". Bereits mit ihrer Teilnahme an Heidi Klums Casting-Format habe sie anderen Transgendern und Transsexuellen Mut machen wollen. Mit 16 vollzog sie dann auch äußerlich den Schritt zur Frau - ließ eine Geschlechtsanpassung vornehmen.

Doch bereits vor Erscheinung des aktuellen Playboy gibt es Aufregung im "Hasen-Stall".

"Jetzt ist Playboy echt langsam eklig". Der Grund: Das Münchner Playmate Ramona Bernhard findet das gar nicht gut. Wäre ich ein Mann, hätte ich jetzt Angst vor dem Magazin und würde es mir nicht kaufen trauen. Dazu schreibt sie: "Wieso kein neuer Name für das Magazin, zum Beispiel TRANSIBOY?" "Ach, natürlich haben wir auch mit kritischen oder sogar ablehnenden Reaktionen gerechnet. In erster Linie ist sie aber eine ganz besondere Frau". Und zugleich ein wunderschöner Beleg dafür, wie wichtig der Kampf für das Recht auf Selbstbestimmung ist.

Share