weltkunstbulletin.com

Sport

WM-Teilnehmer stirbt an Leukämie

Share
Honduras Ecuador Schweiz Leukämie Wigan Athletic

Nationalspieler Juan Carlos Garcia ist mit nur 29 Jahren gestorben.

Als sein Vertrag 2016 mit Wigan abgelaufen war, bekam er die Erlaubnis, in England zu bleiben, um die Krebserkrankung vor Ort zu bekämpfen – mit der Unterstützung seines ehemaligen Vereins.

Der Linksverteidiger hatte bei der WM-Endrunde 2014 die Gruppenspiele gegen Ecuador (1:2) und die Schweiz (0:3) bestritten. Der Klub plant beim kommenden Liga-Heimspiel gegen Peterborough United eine Schweigeminute für den verstorbenen Profi, wie Wigan Athletic auf Twitter mitteilte.

Im Sommer 2015 wurde er von Wigan an den spanischen Zweitligisten CD Teneriffa ausgeliehen. Im gleichen Jahr ist er ein Leukämie erkrankt - er kämpfte lange die Krankheit, hat den Kampf aber jetzt verloren. "Mit nur 29 Jahren war er viel zu jung, um zu gehen", sagte Sharpe weiter. Juan Carlos hat es nicht geschafft, diese schreckliche Erkrankung zu besiegen. Der Defensivspezialist bestritt 34 Länderspiele für Honduras.

Share