weltkunstbulletin.com

Technologie

Neues Gameplay aus den "Coral Highlands"

Share
Um nicht gleich zum Futter dieser zwei Kreaturen zu werden haben Monster-Hunter-Fans jetzt eine Initiative ins Leben gerufen

Capcom plant den Titel daher auch aktiv zu unterstützen, jedoch nicht im Sinne eines Games-as-a-Service Modell, sodass man versucht, den Titel auch noch in 10 Jahren oder ähnliches aktuell zu halten.

Während Besitzer einer PS4 oder Xbox One sich bereits in zwei Wochen in Monster Hunter: World auf die Pirsch begeben dürften, müssen sich ambitionierte PC-Jäger wohl noch bis zum Herbst gedulden. Der Produzent des Spiels, Ryozo Tsujimoto, hat sich nun dazu geäußert.

Tsujimoto dazu: "Wir planen definitiv keinen fünf- bis zehnjährigen Client, den man kauft und anschließend eine Dekade lange neue Inhalte erhält". Vor allem ist die mangelnde Erfahrung des Teams bei der PC-Entwicklung verantwortlich: Monster Hunter: World ist tatsächlich das erste PC-Spiel, an dem innerhalb des Studios gearbeitet wird. "Und, wie erst kürzlich angekündigt, wird es regelmäßig große und kostenlose Updates für Monster Hunter World geben, beginnend mit einem ersten im Frühjahr 2018 und einem extra Monster". "Aber es versteht sich definitiv nicht als Service".

"Monster Hunter World" erscheint am 26. Januar für die Konsolen. Die PC-Version folgt im Herbst.

"Anstatt also während der Konsolen-Entwicklung Ressourcen darin zu investieren und ihr nicht unsere volle Aufmerksamkeit widmen zu können, wollen wir erst die Konsolen-Versionen veröffentlichen und uns dann die Zeit nehmen, um die PC-Version so gut wie möglich zu machen". Anbei das neueste Gameplay-Video, das einen Blick auf die "Coral Highlands" ermöglicht.

Share