weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Youtube-Star Logan Paul wird von Google schwer abgestraft

Share
Logan Paul YouTube-Megastar

Der YouTube-Star Logan Paul hat allein im letzten Jahr geschätzt rund 12,5 Millionen US-Dollar Einnahmen bei YouTube generiert - damit ist nun erstmal Schluss. Das sogenannte Programm "Google Preferred" bietet Werbekunden bevorzugten und handverlesenen Zugang zu den Betreibern der Top-Kanäle auf dem größten Streaming-Portal.

Es folgten viele empörte Reaktionen - auch von Leuten, die sonst nichts gegen Logan Paul hatten. Youtube hat diverse Projekte des 22-jährigen Amerikaners auf Eis gelegt, wie der Videostreaming-Riese gegenüber Polygon.com bestätigte.

YouTube habe den 22-Jährigen von zwei Filmprojekten ausgeschlossen und sein Werbeprofil reduziert, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Logan Paul wird außerdem vom Premium-Abodienst YouTube Red ausgeschlossen. Zum anderen werde Paul nicht in der vierten Staffel der YouTube-Serie "Foursome" mitspielen, in der er einer der Hauptdarsteller war.

Das inzwischen gelöschte Video zeigte einen Mann, der sich im Wald von Aokigahara am Fuß des Bergs Fuji in Japan erhängt hatte. Zeit zum Nachdenken braucht Paul Logan wohl wirklich: er hatte als eine Art Pokemon verkleidet in einem japanischen "Selbstmord-Wald" gedreht und sich über ein Suizid-Opfer lustig gemacht. Medienberichten zufolge sahen sechs Millionen Nutzer das Video, ehe es gelöscht wurde. So erhielt YouTuber ApoRed für eines seiner Prank-Videos eine Bewährungsstrafe - COMPUTER BILD berichtete - und Filmemacher Leon Machère raste mit Blaulicht durch Hamburg, löste ein Ermittlungsverfahren aus. So kann man offenbar nach wie vor sehen, wie der Youtuber in seiner Verkleidung durch den Wald läuft. Logan Pauls Entschuldigung nahmen ihm viele – darunter auch Vlogger-Kollegen – nicht ab.

Share