weltkunstbulletin.com

Sport

Leak! Barca zahlt Messi bis zu 122 Millionen im Jahr

Share
FC Barcelona zieht mühelos ins Pokal Viertelfinale ein

Demnach erhält der 30 Jahre alte Argentinier seit dem Sommer 2017 bis zum Ende der Saison 2021/2022 ein jährliches Garantiegehalt von gut 71 Millionen Euro.

Offensivspieler Lionel Messi vom FC Barcelona hat Ende 2016 fast zwölf Millionen Euro an die spanische Finanzbehörde Agencia Tributaria nachgezahlt. Beide Informationen basieren auf Infos der Enthüllungsplattform Football Leaks. Dazu kassiert der fünffache Weltfußballer beim Vertragsabschluss - die Dokumente unterschrieb der FC Barcelona am 30. Juni 2017, Messi zeichnete den Kontrakt offiziell erst im November gegen - einen einmaligen Bonus von 63,5 Millionen Euro und eine Treueprämie von 70 Millionen Euro. Der Bericht bezieht sich auf zwei aktuelle Verträge: einen Arbeitsvertrag und einen Vertrag über die Verwertung der Persönlichkeitsrechte. Hinzu kommen Erfolgsprämien: Bei einem Sieg in der Champions League beispielsweise würde Messi 12.057.513 Euro einstreichen. Bisher gewann Messi mit dem katalanischen Klub vier Mal den Titel in der Königsklasse. Auch bei anderen Erfolgen gäbe es für Messi zusätzliches Geld.

Durch eine Betriebsprüfung beim Klub sei offenbar geworden, dass dieser Millionenbeträge an Messis Stiftung und seinen Vater zahlte, der als sein Berater fungiert. Weil er zwischen 2007 und 2009 Steuern hinterzogen haben soll, verurteilte ihn ein Gericht zu einer Freiheitsstrafe von 21 Monaten. Weil er Ersttäter war, blieb ihm der Gang ins Gefängnis erspart.

Die Klubführung beauftragte deswegen einen externen Anwalt, die Situation zu analysieren. Doch wie die Football-Leaks-Dokumente zeigen, übernahm nicht Messi selbst, sondern sein Verein die Steuerschuld des Superstars.

Share