weltkunstbulletin.com

Geschäft

Drogenhandel im Darknet beschert Behörde unerwarteten Bitcoin-Segen

Share
Der Bitcoin hat eine steile Karriere hingelegt- innerhalb kurzer Zeit verfielfachte sich der Wert der Krypto-Währung

Berlin - Bitcoins werden immer wertvoller und auch der Berliner Justiz beschert die digitale Währung einen wahren Geldsegen. Der Wert von im Frühjahr beschlagnahmten 64 Bitcoins stieg von etwa 76.000 Euro auf rund 850.000 Euro an, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Die wegen Drogenhandels angeklagten früheren Bitcoin-Besitzer hatten sich einverstanden erklärt, das Digitalgeld der Justiz zu überlassen.

Das Geld stammt mutmaßlich aus Drogengeschäften im sogenannten Darknet.

Dabei soll die Gruppierung allein zwischen November 2012 und Oktober 2013 Drogen zum Gesamtpreis von 640.000 Euro verkauft haben. Die wurden am Freitag für mehr als 700 000 Euro gehandelt und sollen nun zu Geld gemacht werden, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag sagte. Was mit dem Geld passiert, ist demnach noch unklar. Bitcoins vervielfachten in den vergangenen Monaten ihren Wert, sind aber auch sehr volatil.

Share