weltkunstbulletin.com

Welt

Türkei: Flugzeug stürzt bei Landung fast ins Meer

Share
Die Boeing schoss über die Landebahn hinaus und krachte beinahe ins Meer.  twitter

Eine Passagiermaschine der Fluglinie Pegasus Airlines ist nach einer verunglückten Landung im nordosttürkischen Trabzon beinahe ins Schwarze Meer gerutscht. Das Amt des Gouverneurs der Provinz Trabzon teilte mit, dass alle 168 Menschen an Bord in Sicherheit gebracht wurden. Der Vorfall am späten Samstagabend ging glimpflich aus: Keiner der 162 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder wurde verletzt. Die Boeing 737-800 war aus der Hauptstadt Ankara gekommen.

Auf Fotos war zu sehen, wie das Flugzeug im Schlamm an einem steilen Abhang neben der Landebahn nur wenige Meter vom Schwarzen Meer entfernt feststeckte. Der internationale Flughafen in Trabzon nahm nach einer Unterbrechung den Flugverkehr wieder auf. Pegasus ist eine private Fluglinie, die auch zahlreiche Flüge von der Türkei nach Deutschland anbietet. Das Flugzeug war in der Nacht bei Regen gelandet und dann nach links von der Landebahn abgekommen.

Unfallforscher des Aviation Safety Networks berichten, es habe geregnet, als das Flugzeug um 23.25 Uhr Ortszeit von Westen kommend landete. Das rechte der beiden Triebwerke sei vom Flügel abgebrochen und ins Meer gestürzt.

Share