weltkunstbulletin.com

Welt

Mehrere Tote in Haus gefunden

Share
Die vierköpfige Familie starb vermutlich an einer erhöhten CO-Konzentration

"Wir gehen von einem tragischen Unglück aus", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Polizei vermutet mehrere Tote darin. Dabei handelt es sich um eine vierköpfige Familie.

Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr in Baden-Württemberg: In einem Haus in Esslingen bei Stuttgart sind am Montag mehrere tote Menschen gefunden worden.

Einem Angehörigen war gegen zwölf Uhr auf Klopfen und Klingeln nicht geöffnet worden.

Als sich die Rettungskräfte vor Ort Zutritt zum Gebäude verschafft hatten, schlugen sofort deren Kohlenmonoxid-Melder an.

Der Vater und die Mutter waren jeweils 29, die Kinder drei und vier Jahre alt.

Erst nach dem Belüften der Räumlichkeiten konnten die Einsatzkräfte die Wohnung betreten.

Wie es zu dieser überhöhten Gas-Konzentration kommen konnte, sei noch unklar, sagte der Sprecher.

Es wurden vier tote Menschen aufgefunden. Notfallseelsorger mussten sich anschliessend vor Ort um die geschockten Angehörigen kümmern. Es gebe Hinweise auf eine deutlich erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration. Auch zur Todesursache machte die Polizei bislang keine Angaben.

Immer wieder kommt es zu Unglücken mit Kohlenmonoxid (CO). Erst im Januar war eine Familie in Ludwigsburg knapp dem Tod durch Kohlenmonoxid entronnen. Nach ersten Erkenntnissen war das Kohlenmonoxid aus einer Gastherme im Nebenraum ausgetreten und hatte sich in den Räumen verteilt.

Die Eltern sowie die Kinder sind offenbar an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Das brennbare, farb- und geruchlose Gas entsteht, wenn beispielsweise Holz in einem geschlossenen Raum Sauerstoff verbrennt.

Kohlenmonoxid entsteht unter anderem, wenn Materialien ohne genügend Sauerstoff verbrennen, etwa in geschlossenen Räumen oder bei defekten Heizanlagen. Bei der Lagerung von Holzpellets kann ebenfalls CO entstehen.

Share