weltkunstbulletin.com

Medizin

Gesundheitsausgaben gestiegen Mehr als 1 Milliarde Euro pro Tag

Share
Shutterstock 1023253738 in Gesundheitsausgaben pro Tag knacken die Milliarde

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben im vergangenen Jahr erstmals die Marke von 1 Milliarde Euro pro Tag überschritten. Das berichtete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden auf der Basis einer eigenen Prognose.

Die Gesundheitsausgaben werden in Deutschland primär von Staat, Privathaushalten und Unternehmen finanziert. Grund für den höheren Anstieg im Folgejahr sei das dritte Pflegestärkungsgesetz, das am 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist, schreibt Destatis in einer Pressemitteilung. Von 2015 auf 2016 waren die Ausgaben nur 3,8 Prozent angestiegen. Es erhöhte die finanziellen Leistungen für Pflegebedürftige und führte neue Ansprüche für Menschen mit Demenz ein. Die größten Finanzierungsquellen waren 2016 die Sozialversicherungsbeiträge der Arbeitnehmer mit 112,4 Milliarden Euro, die Sozialversicherungsbeiträge der Arbeitgeber mit 81,6 Milliarden Euro sowie staatliche Transfers in Höhe von 51,8 Milliarden Euro. Auch Verwaltungs- und Investitionskosten aus diesem Bereich sind enthalten, nicht jedoch Ausgaben für Forschung oder die Ausbildung in Gesundheitsberufen. Das gelte insbesondere für gesetzliche Krankenkassen.

Share