weltkunstbulletin.com

Welt

Türkische Armee laut Erdogan vor Einnahme Afrins

Share
Wissenschaftlicher Bundestags-Dienst: Operation Olivenzweig zweifelhaft

Ankara (Reuters) - Türkische Truppen stehen nach Angaben von Präsident Recep Tayyip Erdogan unmittelbar vor der Einnahme der Stadt Afrin in der gleichnamigen kurdischen Enklave im Nordwesten Syriens. "Übermorgen werden wir gewährleisten, dass der Osten des Euphrats bis zur irakischen Grenze von Terroristen gesäubert wird, so Gott will". Das Gebiet östlich des Flusses Euphrat an der syrisch-türkischen Grenze ist etwa 400 Kilometer lang. Jetzt werde die Belagerung vorbereitet.

Der Staatschef der Türkei kritisierte, dass die USA die YPG finanziell und mit Waffen unterstützte. Jänner eine Offensive gegen die YPG in der Region Manbidsch gestartet. Er sagte am Freitag: "So, wie wir von niemandem Erlaubnis eingeholt haben, um die, Operation Olivenzweig' zu starten, so werden wir uns auch nicht dem Druck von irgendjemandem beugen, um sie zu beenden". In die Region Afrin ist die türkische Armee im Jänner einmarschiert, um die kurdische Miliz YPG zu bekämpfen.

Istanbul/BerlinDer wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat Zweifel daran, dass die türkische Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG im nordsyrischen Afrin mit dem Völkerrecht vereinbar ist.

Tausende Menschen sind vor den Kämpfen geflohen. Der türkische Rote Halbmond und die Katastrophenschutzbehörde Afad hätten mit den Vorbereitungen dazu begonnen, sagte der Sprecher des türkischen Außenministeriums Hami Aksoy nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Damit brachten sie eine der größten Ortschaften in der Region unter ihre Kontrolle.

Share