weltkunstbulletin.com

Sport

Carraghers Spuck-Attacke hat Folgen

Share
Manchester Jamie Carragher Verteidiger FC Liverpool Nationalspieler Champions League

Der frühere Verteidiger gab zu, ein 14 Jahre altes Mädchen bespuckt zu haben.

Der ehemalige englische Fußball-Profi Jamie Carragher hat nach einer Spuck-Attacke seinen Job als TV-Experte beim britischen Sender Sky vorerst verloren.

Liverpool-Legende Jamie Carragher hat nach der nach der 1:2-Niederlage vom FC Liverpool gegen Manchester United für einen Eklat gesorgt. Wie auf dem Video zu hören ist, war der frühere englische Nationalspieler vom Fahrer des Wagens zuvor mit den Worten "unglücklicher Jamie, Junge, 2:1!" provoziert worden.

Er sei "völlig außer Kontrolle" gewesen, als er aus dem fahrenden Auto heraus das Mädchen bespuckte.

Carragher ließ sich daraufhin zu einer Kurzschlusshandlung hinreißen, er spuckte durch das offene Beifahrerfenster in das andere Auto. Der 40-Jährige soll die auf der Rückbank sitzende Tochter im Gesicht getroffen haben.

Inzwischen hat sich Carragher für seinen Ausrater bei der gesamten Familie entschuldigt. Auch habe er persönlich bei der Familie um Verzeihung gebeten. "Sky Sports", wo er als Experte tätig ist, missbilligte das Verhalten aufs Tiefste und suspendierte Carragher vorläufig von dessen Aufgaben. Ursprünglich war er als Experte für das Champions-League-Spiel von Manchester United gegen den FC Sevilla vorgesehen.

Share