weltkunstbulletin.com

Welt

Fall Jan Kuciak: Slowakischer Innenminister tritt nach Journalistenmord zurück

Share
Der slowakische Innenminister Robert Kalinak tritt zurück

Ob der Rücktritt des Innenministers die Regierung rettet, ist ungewiss.

Nach dem Doppelmord an dem Journalisten Jan Kuciak und dessen Verlobter hat der slowakische Innenminister Robert Kalinak seinen Rücktritt erklärt. Die Entscheidung zum Rücktritt habe er selbst getroffen, um die Stabilität zu wahren, sagte Kalinak. Zuvor hatten Demonstranten seinen Rücktritt gefordert. Der 27-jährige Investigativreporter Kuciak und seine Freundin waren Ende Februar erschossen worden. Die Partei Most Hid, die zu Premier Robert Ficos Drei-Parteien-Koalition gehört, hatte mit einem Austritt aus der Regierung gedroht und Kalinaks Rücktritt verlangt. Obwohl die Hintergründe des Verbrechens weiterhin unklar sind, deutet viel darauf hin, dass die Behörden den jungen Journalisten zumindest nicht genügend geschützt haben; dieser hatte sich wiederholt über Drohungen beklagt, welche die Polizei nicht ernst nahm. "Er ist der stärkste und beste Polizeichef, den wir je hatten", erklärte er am Montag.

Bei Demonstrationen vor einer Woche protestierten 25.000 Menschen in Bratislava gegen Korruption und forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Robert Fico und seinem Innenminister.

Share