weltkunstbulletin.com

Geschäft

Immer mehr Übergriffe auf Bahn-Mitarbeiter

Share
ICE-Züge am Frankfurter Hauptbahnhof

Die Bahn will künftig nicht mehr bei jedem Fahrgast die Fahrscheine kontrollieren. "Wir bauen deshalb derzeit mit Hochdruck ein 'Lagezentrum Pünktlichkeit' auf", sagte Bahnchef Richard Lutz der BILD am Sonntag. "Der Zugbegleiter weiß dann künftig, dass auf diesem Platz der eingecheckte Fahrgast sitzt".

"So kann sich das Zugpersonal anstelle der Fahrscheinkontrolle mehr um die individuellen Wünsche der Fahrgäste kümmern. Etwa darum, einen guten Kaffee zu servieren".

In dem Lagezentrum sollten künftig aus allen Bereichen die Informationen zusammenlaufen, die die Bahn zur Verbesserung der Pünktlichkeit brauche, erklärte Lutz.

► "Für ein Unternehmen, das viel unter freiem Himmel arbeitet, ist die Zunahme extremer Wetterphänomene eine echte Aufgabe", sagte Lutz.

Bei Unwettern soll es so zu weniger Ausfällen kommen.

Dass die Bahn 2017 das von ihm ausgerufene "Pünktlichkeitsziel" (81 Prozent aller Fernzüge sollten pünktlich ankommen) nicht erreichte, führt Lutz unter anderem auf Stürme und die Sperrung der Rheintalbahn zurück. Außerdem will die Bahn mit der Neuerung den Service für ihre Kunden verbessern.

Bahn-Chef Lutz hatte zu Beginn seiner Tätigkeit angekündigt, dass die Bahn pünktlicher werden wolle. Es gebe aber nicht "die eine Stellschraube, an der man drehen müsse, um die Pünktlichkeit zu verbessern", sagte Lutz.

Share