weltkunstbulletin.com

Geschäft

Intel erwägt wohl Übernahme von Broadcom

Share
Datacenter generieren viel Umsatz bei Intel

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf mehrere interne Quellen berichtet, beobachtet Intel das Geschehen rund um Qualcomm sehr genau und sucht nach Möglichkeiten, das Entstehen eines mächtigen Konkurrenten zu unterbinden. Zuletzt schaltete sich die US-amerikanische Regierung in Form des Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) ein und forderte eine Untersuchung des feindlichen Angebots. Derweil überlegt Broadcom, seinen Sitz von Singapur in die Staaten zu verlegen, was die Übernahme eventuell vereinfachen würde. Bei einem Erfolg der Übernahmebemühungen sehe sich der Branchenführer im Wettbewerb bedroht. Gerade bei Smartphones hat Intel diverse Gelegenheiten verpasst, etwa den Chip für das erste iPhone zu liefern.

Sollte es zu diesem Konglomerat kommen, könnte es eng werden für den Chip-Riesen Intel. Broadcom würde sicherlich versuchen, eine Einigung mit Apple zu finden, um wieder alleiniger Modem-Lieferer zu werden. Es gebe derzeit aber keine Übernahmegespräche und ein Gebot sei auch nicht das wahrscheinlichste Ereignis. Im Februar lehnte Qualcomm ein Übernahmeangebot von 121 Milliarden US-Dollar ab.

Intel könnte jedoch auch andere, kleinere Unternehmen akquirieren - angesichts der Komplexität der Übernahme und Broadcoms Marktwert von 104 Milliarden Dollar.

Share