weltkunstbulletin.com

Welt

Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Poppenbüttel

Share
Messerattacke Pflegeheim Verdächtiger

In Hamburg wurde eine 93-Jährige in ihrem Pflegeheim niedergestochen.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung der Täterin führten, fahnden jetzt die Beamten mit einem Bild und einer Videosequenz öffentlich nach der mutmaßlichen Täterin.

2018, 09:09 Uhr Tatort: Hamburg-Poppenbüttel, Poppenbütteler Weg Am Samstagmorgen kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil einer 93-jährigen Frau. Die Ermittlungen werden von der Mordkommission (LKA 41) geführt. Nachdem die Frau offenbar einen am Körper tragenden mobilen Notrufmelder betätigte, erschien kurze Zeit später eine Pflegekraft und fand die Geschädigte schwer verletzt auf dem Fußboden im Wohnzimmer vor. Sie sei mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus gekommen.

Der brutale Überfall passierte in der Wohnanlage eines Pflegeheims am Poppenbütteler Weg.

Der oder die Täter konnten unerkannt flüchten.

Die Ermittlungen der Mordkommission zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Share