weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

"In aller Freundschaft" bekommt weiteres Spin-off

Share
Die neue Serie bekommt den Sendeplatz von

Wie auch im Original und dem ersten Ableger "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" üblich, dreht sich die Handlung im neuen Format nicht allein um die tagtägliche Arbeit in der fiktiven "Volkmann Klinik" in Halle an der Saale.

Wie Das Erste auf DWDL-Anfrage bestätigt, wird schon im Herbst ein neues Spin-off im Fernsehen zu sehen sein.

Im Mittelpunkt soll auch die Verhältnisse des Personals untereinander stehen.

Thomas Rühmann, Andrea Kathrin Loewig und Bernhard Bettermann gehören zum Team von "In aller Freundschaft". Nun ordert der Sender nach "Die jungen Ärzte" einen weiteren Ableger. Im Zentrum der Serie stehen junge Krankenschwestern und -pfleger.

Bis zu 11,3 Prozent Marktanteil bei allen Zuschauern holte die Saxonia-Media-Serie "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte" in diesem Jahr donnerstags um 18.50 Uhr. Geplant sind zunächst acht Folgen, ob es danach weitergeht, sei noch offen, sagte ein Sprecher. Aus ihrer Perspektive soll vom Arbeitsalltag in der Klinik erzählt werden.

"In aller Freundschaft"-Roland: Verabredung mit IHR!".

Share