weltkunstbulletin.com

Geschäft

Nach Absturz von 'SpaceShipTwo': Test von Nachfolger erfolgreich

Share
Weltraum Rakete Virgin Galactic Testflug SpaceShipTwo	Bildquelle Virgin Galatic

VSS Unity ist der Nachfolger der VSS Enterprise, die 2014 abgestürzt ist.

"Unity" sei am Donnerstag in der Mojave-Wüste im Südwesten der USA an Bord eines "WhiteKnightTwo"-Trägers gestartet, teilte die Betreiberfirma Virgin Galactic in der Nacht zum Freitag mit". Die Unity habe daraufhin beschleunigt und sei bis auf rund 25 Kilometer Höhe geflogen, bevor sie zur Erde zurückgekehrt sei. In einer Höhe von mehr als 14 Kilometern wurde das Fluggerät laut dem Unternehmen ausgeklinkt und startete nach wenigen Sekunden seinen Raketenantrieb.

Der Flug habe wertvolle Daten zu Flug, Motor und Flugbetrieb eingebracht, hiess es von Virgin Galactic. Der exzentrische Firmengründer Richard Branson schrieb dazu auf Twitter: "Der Weltraum fühlt sich nun verlockend nah an".

Die VSS Unity, die ab 2012 gebaut und seit 2016 getestet wird gehört wie die VSS Enterprise zur "SpaceShipTwo"-Klasse". Trotz des stolzen Preises von etwa 250.000 Dollar (umgerechnet rund 204.000 Euro) für einen Flug, haben sich laut Angaben des Unternehmens bereits mehr als 600 Menschen auf der Warteliste eintragen lassen, darunter Prominente wie der kanadischen Sänger Justin Bieber oder US-Schauspieler wie Tom Hanks, Leonardo DiCaprio und Ashton Kutcher. Eines Tages soll das Raumfahrzeug Touristen in den Weltraum befördern.

Dabei kamen die sogenannten Federn am Heck zum Einsatz, die den Sinkflug des Flugzeuges stabilisieren sollen.

Share