weltkunstbulletin.com

Sport

4:1! Der FC Bayern ist Deutscher Meister

Share
Die beiden Torschützen Corentin Tolisso und James Rodriguez feiern ihren ersten Meistertitel mit Bayern München

Mit seiner achten Meisterschaft mit dem FC Bayern hat der in Augsburg spät eingewechselte Franzose in der Bundesliga-Bestenliste mit den früheren Münchner Stars Oliver Kahn, Mehmet Scholl, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger gleichgezogen. Der FC Augsburg begann sehr stark und setzte die Bayern mächtig unter Druck und ging in der 18. Minute durchaus verdient in Führung. Mit Blick auf das Champions-League-Rückspiel gegen den FC Sevilla am Mittwoch blieben Matts Hummels, Thiago, Franck Ribéry, Javi Martínez, Robert Lewandowski und Thomas Müller auf der Bank.

Die teilweise arrogante Spielweise des FC Bayern wurde bestraft, als Jerome Boateng leichtsinnig den Ball an Cordova verlor und dieser allein auf Ulreich zusteuerte. Ein abgewehrter Schuss von Torwart Sven Ulreich sprang Niklas Süle ins Gesicht - und von dort ins Tor. Eine Meisterfeier der Gäste will der FC Augsburg bei Möglichkeit verhindern. Corentin Tolisso (32.) erzielte für den FC Bayern nach einer Flanke von Joshua Kimmich das 1:1. Die Münchner fanden offensiv in der ersten halben Stunde gar nicht statt, für die großen Ziele des FC Bayern war der Auftritt in dieser Phase absolut untauglich. Zeitweise standen die Schwaben zu acht im eigenen Strafraum, um einen dritten Gegentreffer zu vermeiden.

Nur den Reflexen von FCA-Torhüter Marwin Hitz gegen Kimmich (35.) und Tolisso (44.) war es zu verdanken, dass vor dem Wechsel nicht noch ein Tor für den Favoriten fiel. Kurz vor Schluss traf Sandro Wagner per Kopf zum 4:1-Endstand. In der Tabelle hatte München damals fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Dortmund.

Es ist eine Vorstellung, auf die die Fans des FC Augsburg gut und gerne verzichten könnten: Bei einem Sieg in der WWK-Arena am Samstagtnachmittag (15.30 Uhr) kann der FC Bayern München seinen sechsten Meistertitel in Folge klar machen.

Share