weltkunstbulletin.com

Geschäft

DE-CIX: Stromausfall legte deutsches Internet lahm

Share
DE-CIX Knotenpunkte in Frankfurt

Das Rechenzentrum des Dienstleisters Interxion in Frankfurt am Main ist der wichtigste Knotenpunkt für den Internetverkehr in Deutschland.

Mehrere Stromausfälle in einem Frankfurter Rechenzentrum haben in der Nacht den wichtigen Netzknoten DE-CIX lahmgelegt und damit das Internet in Deutschland spürbar gedrosselt. Besonders viele Störungsmeldungen kamen von Internet-Nutzern im Raum Hannover in Niedersachsen.

Kein Saft im De-Cix: In einem Teilknoten des Internetknotens Deutsche Commercial Internet Exchange (De-Cix) in Frankfurt ist am Montagabend gegen 22 Uhr der Strom ausgefallen. Um kurz vor 6.30 Uhr twitterte DE-CIX am Dienstag, dass alle Systeme wieder funktionieren. Der vom Datendurchsatz her als größter Internetknotenpunkt der Welt geltende DE-CIX war durch den Stromausfall in Mitleidenschaft gezogen worden. In der Folge waren eine Vielzahl an Webseiten nicht erreichbar und der Datendurchsatz für DSL-Nutzer sank. Auch pnp.de war am Abend kurzzeitig von der Störung betroffen. Kurz vor Mitternacht hatte sich die Lage dann zunächst entspannt, da der Datenverkehr über andere Verteilnetze umgeleitet werden konnte. Wegen eines Stromausfalls laden Webseiten über einige Stunden nur sehr langsam. Nutzer aus Dortmund etwa meldeten Internet-Totalausfälle auf der Störungsmeldeseite allestörungen.de.

Share