weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Rassismus-Vorwürfe: "Simpsons"-Folge greift Kritik an Apu auf"

Share
Auf einem Screen ist ein Porträt der Comicfigur Apu zu sehen

Folge der "Simpsons" haben die Macher der TV-Serie auf Kondabolus Kritik reagiert - und neuerlich für Kontroversen gesorgt. Der Comedian und erklärte "Simpsons"-Fan Hari Kondabolu analysierte und kritisierte den negativen Einfluss, den diese einseitige Darstellung auf das reale Leben von Immigrantenkindern mit asiatischen Wurzeln haben kann, bereits 2017 in seinem Dokumentarfilm "The Problem With Apu", in dem auch Kollegen wie Aziz Ansari, Kal Penn und Whoopi Goldberg zu Wort gebeten wurden".

Apu Nahasapeemapetilon ist der indischstämmige Besitzer des Springfielder Kwik-E-Mart und langjähriger Freund von Homer, Marge und Co.in den "Simpsons". Apu verkauft in seinem Geschäft Lebensmittel mit abgelaufenem Verfallsdatum, zockt Kunden ab und fällt in der englischsprachigen Fassung vor allem durch seinen stark indischen Akzent auf. Viele seiner Interviewpartner berichten davon, mit Apu-Witzen aufgezogen worden zu sein. In der Szene sitzt Marge an Lisas Bett und liest ihr eine Geschichte aus dem Lieblingsbuch ihrer Kindheit vor. Dabei realisiert die Mutter, dass das Buch rassistische Andeutungen beinhaltet - die sie früher gar nicht als solche wahrgenommen hat. Daraufhin blickt Lisa resignierend auf ein Bild Apus und seufzt: "Etwas, was vor Jahrzehnten begann, harmlos war und bejubelt wurde, ist jetzt plötzlich politisch inkorrekt". "Einige Dinge werden später erledigt", sagt Marge. Auf ihrem Nachttisch steht ein gerahmtes Foto von Apu.

Die Szene löste eine Debatte in den sozialen Netzwerken aus. "Wow", twitterte Kandabolu als Reaktion auf die Folge.", Politisch unkorrekt' Das ist das Ergebnis meines Films und der Diskussion, die er auslöste? Mann, ich liebte diese Show wirklich.

Share